Sie schreiben eine wissenschaftliche Arbeit oder stehen kurz davor? Ihr Exposé ist angenommen, die Gliederung der Arbeit geschafft? Vielleicht sind sogar schon etliche Kapitel fertig… oder fast fertig…  im Kopf breitet sich Chaos aus… oder Panik…  Stress pur? Das muss nicht sein. Rufen Sie mich an. Wir analysieren gemeinsam Stärken und Schwächen. Und was Sie konkret brauchen, um gut und rasch weiterzukommen.

Bei jeder wissenschaftlichen Arbeit, egal, ob für den Bachelor, Master oder bei der Dissertation, sind drei Ebenen wichtig:

1. Inhalt     2. Form     3. Sprache

Beim Inhalt ist es oft schwer, den roten Faden nicht aus den Augen zu verlieren. Was ist wichtig, was nicht? Wie dokumentieren Sie, was Sie wo gefunden haben? Wo finden Sie, was Sie suchen? Ein altes Sprichwort formuliert es treffend: man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Im Coaching stelle ich vor allem Fragen, die neue Perspektiven eröffnen. Das stärkt das Vertrauen in die eigene Lösungskompetenz und macht die Sicht wieder frei.

Für jede wissenschaftliche Arbeit gibt es klare formale Vorgaben. Schriftgröße, Seitenränder, Zeilenabstand und andere Fragen des Formatierens, wissenschaftlich korrektes Zitieren, Aufbau und Gliederung, Verzeichnisse und vieles andere erfordert sorgfältiges Arbeiten. Irgendwann – manchmal früher, manchmal später – sieht man die Ungenauigkeiten und Fehler nicht mehr. Und der Abgabetermin rückt unerbittlich näher… Ein externer Blick ist da Goldes wert.

Und dann ist da auch noch die Sprache, genauer: der Text. Auch der Sprache liegt ein komplexes Regelwerk zugrunde. Wir verwenden die Sprache häufig sehr intuitiv. Spätestens beim Niederschreiben zeigt sich, ob die Inhalte schon so gut durchdacht sind, dass auch die richtigen Begriffe gefunden werden. Dazu kommen dann noch Rechtschreibung, Zeiten und Beistriche und so manch andere Herausforderung.

Alle Arbeiten gewinnen durch ein begleitendes Coaching und ein abschließendes Lektorat, das die drei Ebenen im Blick hat. Melden Sie sich. Gemeinsam finden wir das passende Paket für Ihre Arbeit.

.

Inhalte auf den Punkt bringen

„Professionalität, Klarheit, Denkanstöße, sich auf das Wesentliche konzentrieren – Lisas Textcoaching hat mir geholfen, die Inhalte auf den Punkt zu bringen.“

Masterarbeit an der FH Wiener Neustadt: „Erfolgsfaktoren für die langfristige Leistungsfähigkeit von systemischen Beratern“

Julia Handler, MA

Zeitintensive Fehler vermeiden

„Für mich als berufsbegleitend Studierende war effizientes Arbeiten zentral. Ich wollte keine Abstriche bei der Qualität der Arbeit machen und musste meine Zeit sehr gezielt einsetzen. Dabei hat mir Lisas Beratung maßgeblich geholfen. Ich habe rasch eine geeignete Struktur entwickelt und mit der inhaltlichen Erarbeitung meines Themas begonnen. Die regelmäßigen Rückmeldungen waren sehr wichtig für mich. So konnte ich zeitintensive Fehler vermeiden und Abweichungen vom „roten Faden“ frühzeitig korrigieren. Ein erfreulicher Nebeneffekt der intensiven Begleitung war, dass sich mein Schreibstil deutlich weiterentwickelt hat und ich mich jetzt beim Schreiben wesentlich sicherer fühle als zuvor.“

Masterarbeit am Technikum Wien: „Entwicklung und Einführung eines Planungsprozesses für eine IT Operations Abteilung.“

Johanna Kivalo, MSc

Gezielte Fragen zum richtigen Zeitpunkt

„Lisas Unterstützung kam zu einem wichtigen Zeitpunkt: das Papier war noch weiß, das Blatt leer, kein Wort niedergeschrieben. Durch gezielte Fragen zum richtigen Zeitpunkt hat sich bei mir Entscheidendes geklärt. Viele Gedanken, die in mir bereits vorhanden waren, aber unklar und schwammig, sind dadurch geschärft und verwendbar gemacht worden.“

Masterarbeit: „Wissensmanagement – ein Beitrag zur Problemlösung im Krankenhaus?“

Irene Handler, MBA

Fachlich und menschlich bereichernd

„Lisa hat eine klare und direkte Art zu fragen und zu hinterfragen. Ihre Impulse haben mir geholfen, meine Positionierung und den Blick auf meine Arbeit zu schärfen. Sie kann einen Text aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten, daher profitierte ich sowohl von Anregungen zum roten Faden als auch von Rückmeldungen zur Sprache. Unsere gemeinsame Arbeit erlebte ich als wertschätzend, humorvoll und sowohl fachlich als auch menschlich bereichernd.“

Diplomarbeit Psychologie Universität Wien: „Peers – Unterstützungsressource oder Stressfaktor bei der Eingewöhnung in die Kindertagesstätte: Der Einfluss von Peers auf den Anstieg von Cortisol während der Fremdbetreuung.“

Mag. Nina Tupy

Beeindruckt von ihrem bemerkenswerten Sprachgefühl

„Lisa Kratzer hat mich in mehreren Phasen des Schreibprozesses sehr effektiv unterstützt. Ich fand ihre Rückmeldungen sehr konstruktiv, sie haben wesentlich zum erfolgreichen Abschluss meiner Dissertation beigetragen. Ihr direktes und stets wertschätzendes Feedback hat mir geholfen, präziser und klarer zu formulieren. Außerdem hat sie mir Mut gemacht, meinen eigenen Schreibstil zu entwickeln. Besonders beeindruckt war ich von ihrem bemerkenswerten Sprachgefühl.“

Dissertation an der Universität Klagenfurt: „Berufliche Auszeit – Luxus oder Notwendigkeit? Eine Interventionsforschungsstudie zu beruflichen Auszeiten von AkademikerInnen in der Privatwirtschaft unter Berücksichtigung der Perspektiven von AuszeitnehmerInnen, HR-Verantwortlichen und Führungskräften.“

Mag. Dr. Christina Leitner, MA